mardi 7 février 2012

Interaktive Lesebücher auf den iPads


Auf den iPads der Fachstelle fri-tic sind mehrere interaktive Lesebücher installiert. Damit können verschiedene Aktivitäten innerhalb einer Klasse realisiert werden. Es ist festzuhalten, dass die Bücher eher jüngere Schüler/innen ansprechen, also von den Inhalten her eher in die Unterstufe der Primarschule (Zyklus 1) passen.

Mehrsprachigkeit
Durch die Mehrsprachigkeit einiger Lesebücher können sie auch im Fremdsprachenunterricht eingesetzt werden. Die Inhalte sind aber wie erwähnt eher für den Zyklus 1 gedacht. Die einfachen Texte können daher aber wohl auch eher in einer Fremdsprache erschlossen werden.

Lesetraining
Bei einigen Lesebüchern können sich die Schüler/innen auch selber aufnehmen. Die Aufnahmefunktion bietet die Möglichkeit, dass Schüler/innen sich selber nach dem Lesen zuhören können. So kann individuell an der Lesefertigkeit trainiert werden.
Durch interaktive Bilder kann aber auch am Leseverständnis gearbeitet werden.
Sich Teile eines Buches vorlesen zulassen kann auch dazu anregen, selber weiterzulesen. Dies kann sich also positiv auf die Lesemotivation auswirken. Gerade auch Schüler/innen, denen das Lesen an sich noch Mühe bereitet, können so auch umfangreichere Texte ‚lesen’.

Es gibt natürlich noch weitere Gründe, warum interaktive Lesebücher eine tolle Sache für den Unterreicht sind. Wer interessiert ist, kann sich gerne via eine Ansprechperson bei der Fachstelle fri-tic melden und für 1 – 2 Wochen einige iPads in der Klasse einsetzen! Nur der Einsatz in der Praxis wird uns zeigen, ob die Ideen und Vorstellungen auch umgesetzt werden können und den Unterricht tatsächlich bereichern oder sogar das Lernen verbessern können!

Folgende interaktive Lesebücher sind zur Zeit installiert:
  • Kleine Schweinchen (dt / fr)
  • Toy Story (dt / fr)
  • SJW Reader mit zwei Geschichten (dt / fr)
  • Elefant mit Rücklicht (dt / fr)
  • Multidingsda DfF (dt)
  • Vamperl (dt)
  • Achenputtel (dt)

Aucun commentaire:

Enregistrer un commentaire